logo

Rückenschmerzen

"Lumbago", "Hexenschuss", "Bandscheibenprobleme" oder "Ischias" sind alles Begriffe, die sich mit Schmerzen im unteren Bereich des Rückens in Verbindung bringen lassen. Für die Entstehung von Rückenschmerzen gibt es zahlreiche Ursachen, die sich untereinander beeinflussen können. Dazu gehören körperliche, verhaltens- und haltungsbedingte Faktoren, äußere, umweltbedingte Einflüsse sowie psychische Ursachen. Die häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen sind degenerative (abnutzungsbedingte), verschleißbedingte Veränderungen im Bereich der Wirbelsäule und der Bandscheiben. So sind beispielsweise Patienten mit Hohlkreuz oder Hohlrundrücken, sowie auch Patienten mit schwacher Rückenmuskulatur von Rückenschmerzen öfter betroffen.

Wie entsteht der Rückenschmerz?

Rückenschmerzen werden durch Muskelverspannungen ausgelöst. Durch diese Verspannungen erscheinen die Muskelpartien verhärtet und stören die sie umgebenen Nerven in teilweise empfindlicher Art und Weise.

Schmerzbehandlung


Eine ganz wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Schmerzbehandlung ist, die Ursache herauszufinden. Beschreiben Sie ihrem Arzt daher ihre Schmerzen so genau wie möglich:
  • Wann haben die Schmerzen begonnen? Kamen sie plötzlich oder schleichend?
  • Wo treten die Schmerzen auf und von welcher Art sind sie?
  • Was verstärkt und was lindert die Schmerzen?
  • Strahlen die Schmerzen auf andere Körperregionen aus?
  • Sind die Schmerzen von Empfindungsstörungen, z.B. Lähmungserscheinungen, begleitet?
  • Kann ein Auslöser für die Schmerzen benannt werden?

Tipps für einen gesunden Rücken

  1. Bewegen Sie sich.
  2. Halten Sie den Rücken gerade.
  3. Gehen Sie beim Bücken in die Hocke.
  4. Heben Sie keine schweren Gegenstände.
  5. Verteilen Sie Lasten und halten Sie diese dicht am Körper.
  6. Halten Sie beim Sitzen den Rücken gerade und stützen den Oberkörper ab.
  7. Stehen Sie nicht mit gestreckten Beinen.
  8. Liegen Sie nicht mit gestreckten Beinen.
  9. Treiben Sie Sport, am besten Kraul- oder Rückenschwimmen,
    Laufen oder Rad fahren.
  10. Trainieren Sie täglich Ihre Rumpfmuskeln.

Unser Ziel ist sowohl die Anleitung zur Vorbeugung von Rückenschmerzen als auch die frühe Erkennung der Ursache bei bereits vorhandenen Schäden und Einleitung einer individuellen und speziellen Behandlung.

Für Fragen und Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an unser Team.